8. März 2012 - Vorläufiges Ergebnis 2011

Investor-News

Vorläufiges Ergebnis 2011

Im Geschäftsjahr 2011stieg der Umsatz um + 29,4 % auf 145,51 Mio. Euro. Der Jahresüberschuss betrug 8,65 Mio. Euro.

Der Gewinn/Aktie beträgt 23 Cent. Der Vorstand schlägt eine Dividende von 20 Cent/Vorzugsaktie zur Auszahlung vor.

Die MPH Mittelständische Pharma Holding AG legt heute das vorläufige Ergebnis 2011 vor. Der MPH-Konzern erzielte im Geschäftsjahr 2011 einen Umsatz in Höhe von 145,51 Mio. Euro (Vorjahr 112,41 Mio. Euro) und einen Jahresüberschuss in Höhe von 8,65 Mio. Euro (Vorjahr 9,12 Mio. Euro).

In Deutschland wurde im August 2010 der Herstellerzwangsrabatt für festbetragsfreie, patentgeschützte Medikamente von 6 % auf 16 % erhöht und ein Preismoratorium eingeführt. Diese staatlich verordneten Preiseingriffe sind zeitlich befristet bis zum Jahr 2013 und verschlechtern die Ergebnissituation der pharmazeutischen Unternehmen signifikant. Trotz Erhöhung des Herstellerzwangsrabattes um 10 %, mit Auswirkung für das gesamte Jahr 2011, verschlechterte sich die Netto-Rendite nur von 8,12 % auf 5,94 %. Die MPH-Gruppe begegnet den regulatorischen Herausforderungen mit einer Ausweitung des Produktportfolios und durch die Erschließung neuer Absatzmärkte.

Die MPH-Gruppe rechnet für das laufende Geschäftsjahr 2012 mit einem Umsatzwachstum wie im Vorjahr und einer Netto-Rendite wie im Vorjahr.