26. Oktober 2009 - Vorbereitung der Schutzimpfungen

Investor-News

MPH-Tochter HAEMATO PHARM AG unterstützt Land Brandenburg bei Vorbereitung der Schutzimpfungen gegen die Neue Influenza (sogenannte Schweinegrippe)

Die HAEMATO PHARM AG, die 100 %ige Tochtergesellschaft der börsennotierten MPH Mittelständische Pharma Holding AG, wurde vom Land Brandenburg (Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Familie) beauftragt, die Logistik der Belieferung der Gesundheitsämter beziehungsweise der über 500 Apotheken im Land Brandenburg mit Impfstoffen zur Bekämpfung des Neuen-Influenza-Virus (H1N1-Virus) zu übernehmen.

Das wurde am 23. Oktober 2009 auf einer gemeinsamen Pressekonferenz in Potsdam bekannt gegeben.

Die HAEMATO PHARM AG wird nunmehr die Impfstoffe, die in Großpackungen angeliefert werden, umverpacken und mit dem Impfzubehör zusammenführen. Anschließend werden Impfdosen für bis zu 1,5 Millionen Impfungen für die ersten zwei bis drei Wochen an die Gesundheitsämter und anschließend an alle Apotheken des Landes verteilt. Die erste Lieferung hat das Lager der HAEMATO PHARM AG bereits verlassen und ist bei den Gesundheitsämtern eingetroffen. Die Auslieferung der Impfstoffe soll voraussichtlich bis Februar 2010 stattfinden.

Patrick Brenske, Vorstand der MPH Mittelständische Pharma Holding AG: „Das ist eine sehr gute Nachricht für unsere Aktionäre. Die Beauftragung durch das Land Brandenburg zeigt, dass wir unsere Tochtergesellschaft schnell als verlässlichen Geschäftspartner am Markt positionieren konnten. Zudem sehen wir ein weiteres Mal, dass wir mit der HAEMATO PHARM AG ein sehr gutes Investment getätigt haben.“.