30. Oktober 2018 - Q3 2018

Investor-News

Beteiligungsgesellschaft MPH Health Care AG steigert Net Asset Value um 27,6 % auf 6,56 Euro je Aktie zum 30.09.2018

  • Periodenüberschuss von 48,90 Mio. Euro
  • Eigenkapitalquote erhöht sich auf 94,2 %

Berlin, 30. Oktober 2018: Die MPH Health Care AG (ISIN: DE000A0L1H32) hat auch in den ersten neun Monaten 2018 von der erfolgreichen Entwicklung ihrer Beteiligungsunternehmen profitiert. So stieg der Net Asset Value (NAV) je Aktie im Jahresvergleich von 5,14 Euro um 27,6 % auf 6,56 Euro zum Stichtag 30.09.2018. Damit liegt der NAV weiterhin deutlich über dem aktuellen Aktienkurs (Xetra-Schlusskurs am 29. Oktober 2018: 4,17 Euro).

In den ersten neun Monaten 2018 hat MPH einen vorläufigen IFRS-Perioden­überschuss in Höhe von 48,90 Mio. Euro erzielt (Vorjahreszeitraum: 11,22 Mio. Euro). Dieses erfreuliche Ergebnis konnte durch einen entsprechenden Wertzuwachs der Finanzanlagen erreicht werden. Das Eigenkapital stieg im Vergleich zum Jahresende 2017 von 240,67 Mio. Euro auf 281,00 Mio. Euro.

„Die Gesundheitswirtschaft und die Bauwirtschaft in Deutschland wachsen seit Jahren stärker als die Gesamtwirtschaft und mit unseren Beteiligungen profitieren wir davon systematisch, z.B. durch das Wachstum von HAEMATO AG mit Arzneimitteln im versicherungsfinanzierten Markt, M1 Kliniken AG im Privatzahlermarkt und der CR Capital Real Estate AG im Wohnungsneubau für Selbstnutzer. Daher sind wir weiterhin zuversichtlich, dass sich diese positive Entwicklung fortsetzen wird“ sagt Patrick Brenske, Vorstand der MPH.