11. Mai 2018 - Q1 Ergebnis 2018

Investor-News

Net Asset Value steigt im Q1/2018 auf 6,25 Euro je Aktie und Dividende für 2017 soll deutlich erhöht werden

  • Alle Beteiligungen entwickeln sich positiv
  • Dividendenerhöhung für 2017 von 12 Cent auf 20 Cent je Aktie

Berlin, 11. Mai 2018: Die MPH Health Care AG (ISIN: DE000A0L1H32) profitiert auch im laufenden Jahr von der erfolgreichen Entwicklung ihrer Beteiligungsunternehmen. Dies zeigt sich bei MPH im Wertzuwachs der Finanzanlagen. So konnte die Beteiligungsgesellschaft im ersten Quartal 2018 einen vorläufigen Periodenüberschuss (IFRS) von 26,75 Mio. Euro (Vorjahr: -2,39 Mio. Euro) erzielen. Das Eigenkapital stieg auf 267,42 Mio. Euro (Vorjahr: 211,56 Mio. Euro). Der Net Asset Value (NAV) legte im Jahresvergleich von 4,94 Euro auf 6,25 Euro je Aktie zu und liegt damit deutlich über dem aktuellen Aktienkurs.

„Unsere börsennotierten Beteiligungen HAEMATO AG, M1 Kliniken AG und CR Capital Real Estate AG sind erfolgreich in das Jahr 2018 gestartet.“ so Patrick Brenske, Vorstand der MPH. „Der Gesundheitsmarkt in Deutschland wächst seit Jahren stärker als die Gesamtwirtschaft und mit unseren Beteiligungen profitieren wir davon systematisch. Mit HAEMATO bei Arzneimitteln im versicherungsfinanzierten Markt und mit M1 Kliniken im Privatzahlermarkt. Daher sind wir zuversichtlich, dass sich diese positive Entwicklung fortsetzen wird.“

Aufgrund der anhaltend positiven Ergebnisse der letzten Jahre wird der Vorstand auf der Hauptversammlung am 11. Juli 2018 eine Dividenden­erhöhung von 12 Cent auf 20 Cent je Aktie für das Geschäftsjahr 2017 vorschlagen.

Der Geschäftsbericht 2017 der MPH Health Care AG steht unter www.mph-ag.de/investor-relations zum Download zur Verfügung.