Investor News

INVESTOR NEWS

2017

7. Juli 2017 - Veränderung im Vorstand

Veränderung im Vorstand

Der Aufsichtsrat der MPH Mittelständische Pharma Holding AG hat in seiner heutigen Sitzung dem Wunsch von Dr. Christian Pahl entsprochen, seinen bis 31.07.2017 laufenden Vertrag nicht mehr zu verlängern. Der Aufsichtsrat bedauert diese Entscheidung. Dr. Pahl ist seit Mai 2010 Vorstand der MPH Mittelständische Pharma Holding AG.

Herr Dr. Pahl verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch, um sich neuen Aufgaben zu widmen.

Der Aufsichtsrat dankt Herrn Dr. Pahl für die stets konstruktive Zusammenarbeit und seine erfolgreiche Tätigkeit für das Unternehmen. Während seiner Tätigkeit als Vorstand konnte der Unternehmenswert deutlich gesteigert werden.

Herr Patrick Brenske führt die Gesellschaft künftig als Alleinvorstand.

Weiter lesen

28. April 2017 - Q1 Ergebnis 2017

Erstes Quartal 2017: Vorläufiges IFRS-Ergebnis, Periodenfehlbetrag -2,39 Mio. Euro. Eigenkapital 211,56 Mio. Euro und damit 4,94 Euro je Aktie. Veröffentlichung des Geschäftsberichtes 2016 am 28.04.2017.

Die MPH Mittelständische Pharma Holding AG, Berlin (ISIN: DE000A0L1H32), gibt für das erste Quartal 2017 das vorläufige IFRS-Ergebnis bekannt. Im ersten Quartal 2017 betrug der vorläufige IFRS-Periodenverlust -2,39 Mio. Euro. Der Grund für den Periodenfehlbetrag liegt in einem in Summe geringeren Aktienkursniveau der Beteiligungen am 31.03.2017 im Vergleich zu den Aktienkursen am 31.12.2016.

„Die operative Entwicklung im ersten Quartal 2017 der Beteiligungen HAEMATO AG, M1 Kliniken AG und CR Capital Real Estate AG, beurteilen wir positiv. Für die weitere Entwicklung im Jahr 2017 sind wir trotz des kurzzeitigen Aktienkursrückgangs zuversichtlich. Es bleibt dabei, dass der Vorstand eine unveränderte Dividende gegenüber Vorjahr, dies sind 12 Cent je Aktie, der Hauptversammlung vorschlägt,“ so Patrick Brenske und Dr. Christian Pahl, Vorstandsmitglieder der MPH.

Am heutigen Tag wird die MPH den Geschäftsbericht 2016 auf der Webseite veröffentlichen. Der IFRS-Jahresüberschuss der MPH betrug, wie bereits vorläufig verkündet, 80,1 Mio. Euro für das Geschäftsjahr 2016.

Weiter lesen

17. März 2017 - Vorläufiges IFRS-Ergebnis 2016

2016: Vorläufiges IFRS-Ergebnis, Jahresüberschuss 81,45 Mio. Euro, 1,90 Euro Gewinn je Aktie (Vorjahr: 84,10 Mio. Euro, 1,96 Euro Gewinn je Aktie). Eigenkapital 215,33 Mio. Euro (Vorjahr: 139,02 Mio. Euro).

Die MPH Mittelständische Pharma Holding AG, Berlin (ISIN: DE000A0L1H32), gibt für das Geschäftsjahr 2016 das vorläufige IFRS-Konzernergebnis bekannt. Im Geschäftsjahr 2016 betrug der vorläufige IFRS- Jahresüberschuss 81,45 Mio. Euro (1,90 Euro Gewinn je Aktie).

„Die an der Frankfurter Börse notierten Beteiligungen HAEMATO AG, M1 Kliniken AG und CR Capital Real Estate AG, waren im Geschäftsjahr 2016 operativ erfolgreich tätig.
HAEMATO erreichte im Geschäftsjahr 2016 ein Umsatzwachstum von 20%, ein EBIT-Wachstum von 63% und ein Jahresüberschusswachstum von 94%.

Der HAEMATO-Aktienkurs stieg unterjährig von 4,94 Euro auf 6,44 Euro. Die im Juni 2016 gezahlte Dividende betrug 30 Cent je Aktie, wie im Vorjahr.

M1 Klinken AG erweiterte die Klinik in Berlin auf sechs Operationssäle und 35 Patientenbetten. Nach weiteren Eröffnungen stehen bundesweit nun 13 M1-Fachzentren im Dienste der Kunden. Die Geschäftszahlen 2016 werden am 31. März 2017 veröffentlicht.

Der M1-Aktienkurs verdoppelte sich unterjährig nahezu von 5,34 Euro auf 10,55 Euro. Die im Juni 2016 gezahlte Dividende betrug 30 Cent je Aktie.

CR Capital Real Estate AG berichtete auf der Hauptversammlung am 18.08.2016 über Fortschritte in den Projektentwicklungen. Die Geschäftszahlen 2016 werden voraussichtlich im März 2017 veröffentlicht.

Der Jahresüberschuss von 81,45 Mio. Euro ist ein erneutes Rekordergebnis, nach dem Jahresüberschuss des Vorjahres von 84,10 Mio. Euro. Für die weitere Entwicklung im Jahr 2017 dürfen wir zuversichtlich sein. Die Gesundheitswirtschaft hat seit 2005 jedes Jahr ihre Bruttowertschöpfung stärker ausgeweitet hat als die Gesamtwirtschaft. MPH profitiert hiervon systematisch mit dem Wachstum von HAEMATO AG mit Arzneimitteln im versicherungsfinanzierten Markt und M1 Kliniken AG im Privatzahlermarkt, dem sogenannten zweiten Gesundheitsmarkt.

Die Ergebnissituation erlaubt es, dass wir eine unveränderte Dividende gegenüber Vorjahr, dies sind 12 Cent je Aktie, der Hauptversammlung vorschlagen,“ so Patrick Brenske und Dr. Christian Pahl, Vorstandsmitglieder der MPH.

Weiter lesen

2016

29. November 2016 - Vorläufiges IFRS-Ergebnis in den ersten 9 Monaten 2016

Periodenüberschuss 33,07 Mio. Euro (77 Cent je Aktie) in den ersten 9 Monaten 2016, davon 31 Cent je Aktie erwirtschaftet im dritten Quartal 2016, Gewinnsteigerung gegenüber Vorquartal um rund 18 %, Eigenkapital 166,95 Mio. Euro (3,90 Euro je Aktie)

Die MPH Mittelständische Pharma Holding AG, Berlin (ISIN: DE000A0L1H32), gibt für die ersten 9 Monate 2016 das vorläufige IFRS-Konzernergebnis bekannt.

In den ersten 9 Monaten 2016 betrug der vorläufige IFRS-Periodenüberschuss 33,07 Mio. Euro.

Die an der Frankfurter Börse notierten Beteiligungen HAEMATO AG, M1 Kliniken AG und CR Capital Real Estate AG waren in den ersten 9 Monaten 2016 operativ erfolgreich tätig.

HAEMATO erreichte in den ersten 9 Monaten 2016 ein Umsatzwachstum von 31,6% und Gewinnwachstum von 47,3% gegenüber der Vorjahresperiode.

M1 Kliniken AG erhöht die Auslastung der Klinik in Berlin und der bundesweit 12 M1-Fachzentren fortlaufend.

CR Capital Real Estate AG profitiert von Fortschritten in der Projektentwicklung im Raum Leipzig.

„Der Periodenüberschuss von 13,19 Mio. Euro im dritten Quartal übertraf den Periodenüberschuss von 11,19 Mio. Euro im zweiten Quartal um rund 18%. Dies ist erfreulich, da der Gewinn im zweiten Quartal bereits eine Steigerung von 28,7% gegenüber dem ersten Quartalsgewinn von 8,69 Mio. Euro auswies. Für das vierte Quartal erwarten wir weiteres Gewinnwachstum“, so Patrick Brenske und Dr. Christian Pahl, die Vorstandsmitglieder der MPH.

Weiter lesen

30. August 2016 - Vorläufiges IFRS-Ergebnis im ersten Halhjahr 2016

Periodenüberschuss 19,88 Mio. Euro (46 Cent je Aktie) im ersten Halbjahr, Gewinnsteigerung gegenüber Vorquartal um rund 29 %, Eigenkapital 153,49 Mio. Euro (3,58 Euro je Aktie)

Die MPH Mittelständische Pharma Holding AG, Berlin (ISIN: DE000A0L1H32),gibt für das erste Halbjahr 2016 das vorläufige IFRS-Konzernergebnis bekannt.

Im ersten Halbjahr 2016 betrug der vorläufige IFRS-Periodenüberschuss 19,88 Mio. Euro.

Die an der Frankfurter Börse notierten Beteiligungen HAEMATO AG, M1 Kliniken AG und CR Capital Real Estate AG, waren im ersten Halbjahr 2016 operativ erfolgreich tätig.

HAEMATO erreichte im ersten Halbjahr 2016 ein Umsatz und EBIT-Wachstum von 40%. M1 Klinken AG erweiterte die Klinik in Berlin auf sechs Operationssäle und 35 Patientenbetten. Nach weiteren Eröffnungen stehen bundesweit nun 12 M1-Fachberatungszentren im Dienste der Kunden. Das Umsatzvolumen von 18,5 Mio. Euro im ersten Halbjahr soll im zweiten Halbjahr übertroffen werden. Beide Gesellschaften zahlten im Juni 2016 eine Dividende von jeweils 30 Cent je Aktie an ihre Aktionäre aus.

CR Capital Real Estate AG berichtete auf der Hauptversammlung am 18.08.2016 über Fortschritte in den Projektentwicklungen.

Im Juni 2016 zahlte die MPH AG eine Dividende von 12 Cent je Aktie an ihre Aktionäre aus.

„Der Periodenüberschuss von 11,19 Mio. Euro im zweiten Quartal übertraf den Periodenüberschuss von 8,69 Mio. Euro im ersten Quartal um 28,7%. Wir sahen auch im

zweiten Quartal erfreuliche Resultate aus dem Bemühen, einen Beitrag dazu zu leisten, dass Gesundheit bezahlbar bleibt und sind zuversichtlich für die weitere Ergebnisentwicklung im Jahr 2016“, so Patrick Brenske und Dr. Christian Pahl, die Vorstandsmitglieder der MPH.

Weiter lesen

30. Juni 2016 - Hauptversammlung 2016

Hauptversammlung stimmt Dividende von 12 Cent je Aktie zu; Vorstand und Aufsichtsrat mit 99% der Stimmen entlastet

Die MPH Mittelständische Pharma Holding AG, Berlin (ISIN: DE000A0L1H32),gib bekannt, dass auf der gestrigen Hauptversammlung alle Tagesordnungspunkte mitgroßer Mehrheit gemäß Vorschlag der Verwaltung beschlossen wurden. Die Aktionäre stimmten für eine Dividende in Höhe von 12 Cent je Aktie, wie im Vorjahr, und damit für Kontinuität.

Den Mitgliedern des Vorstands sowie des Aufsichtsrats erteilte die Hauptversammlung für das Geschäftsjahr 2015 die Entlastung mit einer Mehrheit von 99%.

Der Vorstand berichtete über den erfolgreichen Geschäftsverlauf im ersten Quartal 2016 mit einem Gewinn von 8,69 Mio. Euro. Der Vorstand gab einen positiven Ausblick für das Gesamtjahr 2016, der auf einem weiteren Ausbau des Produkt- und Dienstleistungsangebotes sowie zusätzlichen Standorten der Beteiligungen beruht.

Weiter lesen

27. Mai 2016 - Vorläufiges IFRS-Ergebnis im ersten Quartal 2016

Vorläufiges IFRS-Ergebnis im ersten Quartal: Periodenüberschuss 8,69 Mio. Euro (20 Cent je Aktie), Eigenkapital 147,71 Mio. Euro (3,45 Euro je Aktie)

Die MPH Mittelständische Pharma Holding AG, Berlin (ISIN: DE000A0L1H32), gibt für das erste Quartal 2016 das vorläufige IFRS-Konzernergebnis bekannt.

Im ersten Quartal 2016 betrug der vorläufige IFRS-Periodenüberschuss 8,69 Mio. Euro (Vorjahresquartal: 1,26 Mio. Euro).

Die MPH bilanziert seit dem 31.12.2015 als Investment Entity nach IFRS 10. In der Übergangskonsolidierung auf den 31.12.2015 war die erfolgswirksame Hebung stiller Reserven im Wert der Beteiligungen in Höhe von 74,71 Mio. Euro maßgeblich für den gesamten Jahresüberschuss von 84,10 Mio. Euro.

Die an der Frankfurter Börse notierten Aktien der Beteiligungen HAEMATO AG, M1 Beauty AG und CR Capital Real Estate AG, werden mit dem XETRA-Schlusskurs eines jeden Quartalsendes erfolgswirksam bewertet und ausgewiesen. Im ersten Quartal 2016 begründen die Kursanstiege der Aktienbeteiligungen maßgeblich den Periodengewinn von 8,69 Mio. Euro.

Das Eigenkapital stieg damit von 3,25 Euro am 31.12.2015 auf 3,45 Euro je Aktie am 31.03.2016. Die operativen Erfolge der Beteiligungen spiegeln sich in guten Aktienkursentwicklungen wider. HAEMATO erreichte in Q1 2016 ein Umsatzwachstum von 50% und eine Gewinnverdopplung gegenüber der Vorjahresperiode. Es wurde eine erneute Dividendenzahlung von 30 Cent/Aktie vorgeschlagen.

M1 kündigte die Aufnahme einer Dividendenzahlung von 30 Cent/Aktie an.

„Wir sehen erfreuliche Resultate aus dem Bemühen, einen Beitrag dazu zu leisten, dass Gesundheit bezahlbar bleibt und sind zuversichtlich für die weitere Ergebnisentwicklung im Jahr 2016“, so Patrick Brenske und Dr. Christian Pahl, die Vorstandsmitglieder der MPH.

Weiter lesen

21. März 2016 - Vorläufiges IFRS-Ergebnis 2015

Vorläufiges IFRS-Ergebnis 2015, Umsatz 264Mio. Euro, Eigenkapital 139,26 Mio. Euro – 3,25 Euro je Aktie

Die MPH Mittelständische Pharma Holding AG, Berlin (ISIN: DE000A0L1H32), gibt für das Geschäftsjahr 2015 das vorläufige IFRS-Konzernergebnis bekannt.

Im Geschäftsjahr 2015 betrug der vorläufige IFRS-Konzernumsatz rund 264 Mio. Euro (Vorjahr 219,25 Mio. Euro).

Die MPH bilanziert erstmalig als Investment Entity nach IFRS 10. Hierdurch werden stille Reserven erfolgswirksam gehoben und ausgewiesen. In der Übergangskonsolidierung beträgt der vorläufige IFRS-Konzernjahresüberschuss rund 87 Mio. Euro (Vorjahr 8,45 Mio. Euro). Der vorläufige IFRS-Gewinn pro Aktie belief sich auf rund 2 Euro (Vorjahr 19 Cent).

Die an der Frankfurter Börse notierten Aktien der Beteiligungen HAEMATO AG, M1 Beauty AG und CR Capital Real Estate AG, werden von nun an mit dem XETRA-Schlusskurs eines jeden Quartalsendes erfolgswirksam bewertet.

Die Substanz und das Eigenkapital werden dadurch transparenter.

Das vorläufige Eigenkapital stieg auf 139,26 Mio. Euro (Vorjahr 94,73 Mio. Euro) und beträgt rund 3,25 Euro je Aktie.

Die Unternehmensstrategie, „einen Beitrag dazu zu leisten, dass Gesundheit bezahlbar bleibt“, geht auf. Im Gesundheitsmarkt folgt die MPH dieser Investmentstrategie.

Weiter lesen

2015

30. November 2015 - Positive Geschäftsentwicklung in den ersten 9 Monaten 2015

Der MPH Konzern erzielte in den ersten 9 Monaten 2015 einen Umsatz in Höhe von 178,6 Mio. Euro (Vorjahreszeitraum: 163,8 Mio. Euro). Der Periodenüberschuss betrug 4,0 Mio. Euro. Die Beteiligungen der MPH AG konnten ihre Marktstellung im Gesundheitsmarkt weiter ausbauen.

Die Wertentwicklung der Beteiligungen verlief sehr positiv. Die börsennotierten Anteile an HAEMATO, M1 Beauty und CR Capital wiesen per 30.09.2015 einen Wert von 133,5 Mio. Euro aus.

Der innere Wert der MPH AG konnte im Vergleich zum vorhergehenden Quartal um 16 % gesteigert werden und betrug zum 30.09.2015 insgesamt 134,6 Mio. Euro, dies sind 3,14 Euro je Aktie.

„Wir sind mit der Entwicklung unserer Beteiligungen äußerst zufrieden. Sie spricht für unsere werthaltige Investitionsstrategie und stimmt uns für das Gesamtjahr 2015 zuversichtlich“, so Patrick Brenske und Dr. Christian Pahl, Vorstände der MPH AG zu den 9-Monatszahlen 2015.

Weiter lesen

29. Mai 2015 - IFRS -Ergebnis Q1 2015

IFRS -Ergebnis Q1 2015, Umsatz 5 2,75 Mio. Euro, Periodenüberschuss 1,26 Mio. Euro

Die MPH Mittelständische Pharma Holding AG, Berlin (ISIN: DE000A0L1H32), gibt für das erste Quartal 2015 das IFRS -Konzernergebnis bekannt.

Der MPH Konzern erzielte im 1. Quartal 201 5 einen Umsatz in Höhe von 52,75 Mio. Euro (Vorjahreszeitraum: 5 6,17 Mio. Euro).

Der Periodenüberschuss lag bei 1 ,26 Mio. Euro (Vorjahreszeitraum:2 ,95 Mio. Euro). Im Pharma-Bereich (HAEMATO AG) wurden Umsatz und Gewinn der Vorjahresperiode unterschritten. Von Juli 2014 bis April 2015 galten verschärfte, pharmarechtliche Vorschriften, die den Warenumschlag wesentlich verlangsamten. Für den Zeitraum Mai -Dezember 2015 sind wir zuversichtlich, dass gute Resultate von HAEMATO erzielt werden. HAEMATO hat rechtzeitig zur Aufhebung der verschärften pharmarechtlichen Vorschriften die Produktionskapazitäten verdoppelt, um im zweiten Halbjahr dasjenige aufholen zu können, was i m ersten Quartal 2015 weniger erzielt wurde.

Im Bereich der medizinischen Ästhetik (M1 Med Beauty AG) wurde die Klinikzulassung für den Standort Berlin erteilt. Ab sofort kann M1 Med Beauty Berlin GmbH den Marktanteil mit 40% höherer Kapazität weiter ausbauen. Der Produktebereich, mit dem Vertrieb von Medizinprodukten für medizinische Ästhetik, befindet sich im Prozess der Erlangung der Herstellerlaubnis. M1 Aesthetics GmbH plant Medizinprodukte künftig als Hersteller zu vermarkten.

Im Ruhrgebiet wird in 2015 der nächste M1 -Standort etabliert. Die Wertschöpfung im Immobilien- Besitzgeschäft wird im Bereich Healthcare Real Estate entwickelt.

Zur Optimierung der Passivseite sowie Finanzierung des Weiteren, dynamischen Wachstums, hat die MPH AG kurzfristig erfolgreich zwei Schuldscheindarlehen in einer Gesamthöhe von EUR 10.000.000,- begeben.

Weiter lesen

31. März 2015 - Erwerb der Mehrheit an CR Capital Real Estate AG

Mitteilung über den Erwerb der Mehrheit des Kapitals der CR Capital Real Estate AG

Die MPH Mittelständische Pharma Holding AG, Berlin (ISIN: DE000A0L1H32), gibt den Erwerb der Mehrheit des Kapitals der CR Capital Real Estate AG, Berlin (ISIN: DE000A0WMQ53), bekannt.

Bereits i m Jahr 2014 nutzten wir die aus unserer Sicht günstige Bewertung der Aktie für den Beteiligungsaufbau über die Schwelle von 25%. Der Wert dieser Investition entwickelte sich sehr positiv und motivierte uns, durch kontinuierlichen Erwerb weiterer Aktien die Beteiligungsquote über die Schwelle von 50 % hinaus aus zu bauen.

Die MPH AG schätzt ebenfalls die weitere Perspektive des Unternehmens positiv ein. Eine besondere Relevanz gilt dem Ausbau des Potentials von Gesundheitsimmobilien, die großes Entwicklungs- und Wertsteigerungspotential bei geringer Konjunkturabhängigkeit aufweisen.

Weiter lesen

16. März 2015 - Vorläufiges IFRS -Ergebnis 2014

Vorläufiges IFRS-Ergebnis 2014, Umsatz 219,24 Mio. Euro, Jahresüberschuss 8,46 Mio. Euro

Die MPH Mittelständische Pharma Holding AG, Berlin (ISIN: DE000A0NF697), gibt für das Geschäftsjahr 2014 das vorläufige IFRS-Konzernergebnis bekannt.

Im Geschäftsjahr 2014 betrug der vorläufige IFRS-Konzernumsatz rund 219,24 Mio. Euro (Vorjahr 226,84 Mio. Euro) und der vorläufige IFRS-Konzernjahresüberschuss rund 8,46 Mio. Euro (Vorjahr 7,49 Mio. Euro). Der vorläufige IFRS-Gewinn pro Aktie belief sich auf rund 19 Cent (Vorjahr 18 Cent).

Die Substanz wurde weiter ausgebaut. Das vorläufige IFRS-Eigenkapital stieg  auf 94,73 Mio. Euro (Vorjahr 79,19 Mio. Euro). Die Liquiditätsposition stieg  auf 10,12 Mio. Euro (Vorjahr 5,85 Mio. Euro).

Die Unternehmensstrategie, „einen Beitrag dazu zu leisten, dass Gesundheit  bezahlbar bleibt“, geht auf. Im Gesundheitsmarkt folgt die MPH AG dieser Strategie mit einem attraktiven Angebot an Medikamenten und  Dienstleistungen im versicherungsfinanzierten Markt mit Schwerpunkten in  Onkologie und HIV sowie dem Selbstzahlermarkt mit dem Schwerpunkt der ästhetischen Medizin.

Weiter lesen

2014

25. November 2014 - Gewinnwachstum in Q3 2014

+45 % Gewinnwachstum in den ersten 9 Monaten 2014

Der MPH Konzern erzielte in den ersten 9 Monaten 2014 einen Umsatz in Höhe von 163,80 Mio. Euro (Vorjahreszeitraum: 169,78 Mio. Euro). Der Periodenüberschuss stieg um 45 % auf 8,98 Mio. Euro (Vorjahresperiode: 6,18 Mio. Euro).

Die Unternehmensstrategie, „einen Beitrag dazu zu leisten, dass Gesundheit bezahlbar bleibt“, geht auf . Im Gesundheitsmarkt folgt die MPH AG dieser Strategie mit einem attraktiven Angebot an Medikamenten (HAEMATO AG) und medizinischen Leistungen (M1 Med Beauty AG).

„Der Healthcare – Bereich trägt einen immer größer werdenden Anteil zum Konzerngewinn bei . Dies bestätigt den Erfolg unserer Strategie. Wir sind zuversichtlich durch den weiteren Ausbau den Beitrag der M1 Med Beauty AG zum Konzernerfolg kontinuierlich zu steigern. Für das Jahr 2015 wird das selbständige Listing der Gesellschaft im Entry Standard an der Frankfurter Börse erwogen“, so Dr. Christian Pahl, Vorstandsmitglied der MPH AG.

Weiter lesen

3. September 2014 - Kapitalerhöhung, Umwandlung, neue WKN und ISIN

Mitteilung über die Ausgabe neuer Aktien im Zusammenhang mit der Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln sowie die Umwandlung der Vorzugs- in Stammaktien – Handel unter neuer WKN und ISIN

Die Hauptversammlung der MPH Mittelständische Pharma Holding AG vom 27.Juni 2014 hat u.a. beschlossen, das Grundkapital der Gesellschaft durch eine Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln zu erhöhen und dabei auf 25 vorhandene Stückaktien eine neue Stückaktie an die Aktionäre auszugeben. Weiterhin wurde die Umwandlung der Vorzugsaktien ohne Stimmrecht in Stammaktien mit Stimmrecht beschlossen.

Die Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln erfolgte durch Umwandlung eines Teilbetrages der Kapital- und Gewinnrücklagen, die sich zum 31.Dezember 2013 auf 5.928.071,20 Euro beliefen. Das Grundkapital der Gesellschaft wurde im Wege einer Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln um 1.646.687,00 Euro von 41.167.155,00 Euro auf 42.813.842,00 Euro erhöht. Die Kapitalerhöhung erfolgte durch Ausgabe von 1.646.687 neuen, auf den Inhaber lautenden Stückaktien, die an die Aktionäre der Gesellschaft im Verhältnis 25:1 ausgegeben wurden, so dass auf fünfundzwanzig bestehende Aktien eine neue Stückaktie entfällt.

Weiterhin gibt die Gesellschaft die Umsetzung des Beschlusses der ordentlichen HV und der gesonderten HV der Vorzugsaktionäre über die Umwandlung der Vorzugsaktien ohne Stimmrecht in Stammaktien mit Stimmrecht durch Aufhebung des Vorzugs der Vorzugsaktien ohne Stimmrecht bekannt. Dabei wurden die Vorzugsaktien auf die Stammaktien verschmolzen. Sämtliche Aktien der MPH AG werden mit sofortiger Wirkung unter der WKN A0L1H3 (ISIN : DE000A0L1H32) gehandelt. Diesbezüglich weist die Gesellschaft darauf hin, dass Order bzgl. der Vorzugsaktien an der Börse gelöscht werden und neu eingestellt werden müssen.

Die Satzung der Gesellschaft wurde entsprechend der beiden Beschlüsse angepasst, ebenso erfolgte zwischenzeitlich eine Anpassung der Globalurkunde.

Die Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln und die Umwandlung der Vorzugs- in Stammaktien sowie die entsprechenden Satzungsänderungen sind am 10.07.2014 in das Handelsregister eingetragen und damit wirksam geworden.

Der Vorstand der Gesellschaft hat sich vor dem Hintergrund des Unternehmenserfolgs für den Vorschlag der Ausgabe von Aktien durch eine Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln entschieden, um die Aktionäre an diesem Erfolg partizipieren zu lassen.

Weiter lesen

29. August 2014 - 1. Halbjahr 2014

1. Halbjahr 2014: 117,6 Mio. Euro Umsatz (+4,6% Umsatzwachstum); 4,5 Mio. Euro Periodenüberschuss (+7,5% Gewinnwachstum)

Der MPH Konzern erzielte im 1. Halbjahr 2014 einen Umsatz in Höhe von 117,6 Mio. Euro (Vorjahreszeitraum: 112,4 Mio. Euro) und eine Steigerung gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 4,6%. Der Periodenüberschuss betrug 4,5 Mio. Euro (Vorjahreszeitraum: 4,2 Mio. Euro) und wies eine Steigerung gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 7,5%auf.

Ausführliche Informationen finden Sie in unserem Zwischenbericht 2014.

Weiter lesen

30. Mai 2014 - Q1 2014 Ergebnis

IFRS-Ergebnis Q1 2014, Umsatz 56,17 Mio. Euro, Periodenüberschuss 2,95 Mio. Euro, Gewinnwachstum + 46,7 %

Die MPH Mittelständische Pharma Holding AG, Berlin (ISIN: DE000A0NF697), gibt für das erste Quartal 2014 das IFRS-Konzernergebnis bekannt.

Der MPH Konzern erzielte im 1. Quartal 2014einen Umsatz in Höhe von 56,17 Mio. Euro (Vorjahreszeitraum: 53,42 Mio. Euro) und erzielte eine Steigerung gegenüber dem Vorjahreszeitraum von +5,1 %. Der Periodenüberschusslag bei 2,95 Mio. Euro (Vorjahreszeitraum: 2,01 Mio. Euro)und erreichte eine Marge von 5,2 %. Das Gewinnwachstum gegenüber dem Vorjahreszeitraum betrug +46,7 %.

Weiter lesen

14. März 2014 - Vorläufiges IFRS-Ergebnis 2013

Vorläufiges IFRS-Ergebnis 2013, Umsatz 226,84 Mio. Euro, Jahresüberschuss 7,49 Mio. Euro

Die MPH Mittelständische Pharma Holding AG, Berlin (ISIN: DE000A0NF697), gibt ür das Geschäftsjahr 2013das vorläufige IFRS-Konzernergebnis bekannt.

Im Geschäftsjahr 2013betrug der vorläufige IFRS-Konzernumsatz rund 226,84 Mio. Euro und der vorläufige IFRS-Konzernjahresüberschuss rund 7,49 Mio. Euro. Der vorläufige IFRS-Gewinn pro Aktie belief sich auf rund 18 Cent.

Gegenüber dem Vorjahr 2012 wurde der IFRS-Konzernumsatz von 205,71 Mio. Euro auf rund 226,84 Mio. Euro um mehr als 10% erhöht. Der IFRS-Konzernjahresüberschuss sank gegenüber dem Vorjahr von 18,40 Mio. Euro auf rund 7,49 Mio. Euro. Im Vorjahr wurden einmalige Erträge aus Immobilienverkäufen erzielt.

Der Börsenwert des im Entry Standard an der Frankfurter Börse gelisteten Pharma-Segments, HAEMATO AG, stieg im Jahr 2013 um 67,04 Mio. Euro. Für die MPH als Mehrheitsaktionär wurden dadurch erhebliche stille Reserven gebildet.

Der Healthcare-Bereich, unter dem Dach der M1 Med Beauty AG, fokussiert sich auf Angebote im Lifestyle-Segment. Die patientenindividuellen Leistungen, Schönheitsoperationen und medizinische Behandlungen werden von Selbstzahlern in Anspruch genommen. Anders als im Pharmabereich gibt es hier keine gesetzlich vorgeschriebenen Rabatte und Sparzwänge.

Die Investitionen in diesen Bereich werden in 2014 und 2015 weiter ausgebaut. Im Geschäftsjahr 2014 wird ein Umsatz von mehr als 10 Mio. Euro erwartet. Zusätzliche Standorte außerhalb Berlins werden in Folgejahren das weitere Wachstum unterstützen.

Der Vorstand der Gesellschaft wird Aufsichtsrat und Aktionärsschaft einen Dividendenvorschlag nach Feststellung der endgültigen Jahresabschlusszahlen 2013 vorlegen.

Weiter lesen

2013

26. November 2013 - Januar – September 2013

Januar – September 2013: + 7,1 % Umsatzwachstum; weiterer Aufbau von stillen Reserven

Der MPH Konzern erzielte in den ersten 9 Monaten 2013 einen Umsatz in Höhe von 169,78 Mio. Euro (Vorjahreszeitraum: 158,47 Mio. Euro) und eine Steigerung gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 7,1 %. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag bei 7,12 Mio. Euro. Der Periodenüberschuss betrug 6,12 Mio. Euro.

Der Börsenwert des im Entry Standard an der Frankfurter Börse gelisteten Pharma-Segments, HAEMATO AG, stieg in den ersten 9 Monaten 2013 um 45,68 Mio. Euro. Für die MPH als Mehrheitsaktionär wurden dadurch erhebliche stille Reserven gebildet.

Der Healthcare-Bereich ist unter dem Dach der M1 Med Beauty AG organisiert. Das Spektrum an patientenindividuellen Leistungen, Schönheitsoperationen und medizinische Behandlungen wird von den Kunden sehr gut angenommen. Die bestehenden Kapazitäten im Bereich der Schönheitsoperationen sind bis Ende Februar ausgebucht.

Ab Januar 2014 werden die Behandlungskapazitäten durch Neueinstellungen verdoppelt.

Weiter lesen

12. Juni 2013 - HAEMATO – Abschluss der Ordnung

Abschluss der Ordnung von HAEMATO-Pharma-Geschäft in der gelisteten HAEMATO AG

Die MPH Mittelständische Pharma Holding AG gibt den Abschluss der Ordnung von HAEMATO-Pharma-Geschäft in der im Entry Standard gelisteten HAEMATO AG bekannt.

Die HAEMATO AG hat die restlichen Geschäftsanteile der HAEMATO PHARM AG erworben. Sie ist nun 100 % Eigentümerin der HAEMATO PHARM AG, Schönefeld, mit einem erwarteten Jahresumsatz 2013 von mehr als 200 Mio. Euro.

Die MPH Mittelständische Pharma Holding AG verfügt über rund 70% Anteilsbesitz an der HAEMATO AG.

Mit der eigenständigen Notierung des Pharma-Geschäfts wurde ein weiterer Meilenstein in der Entwicklung der MPH Mittelständische Pharma Holding AG erreicht.

Weiter lesen

23. Mai 2013 - 1. Quartal 2013

1. Quartal 2013: +31,4% Umsatzwachstum;+34,3% EBIT-Wachstum

Der MPH Konzern erzielte im 1. Quartal 2013 einen Umsatz in Höhe von 53,42 Mio. Euro (Vorjahreszeitraum: 40,66 Mio. Euro) und erzielte eine Steigerung gegenüber dem Vorjahreszeitraum von + 31,4 %. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag bei 4,15 Mio. Euro (Vorjahreszeitraum: 3,09 Mio. Euro)und erreichte eine Marge von 7,8%. Das EBIT-Wachstum gegenüber dem Vorjahreszeitraum betrug +34,3%.

Weiter lesen

2. April 2013 - Weiterentwicklung zum Gesundheitskonzern

Fokussierung der Pharma-Sparte; Weiterentwicklung zum Gesundheitskonzern

Die MPH Mittelständische Pharma Holding AG, Berlin (ISIN: DE000A0NF697), gibt den Verkauf von 35 % der Geschäftsanteile der HAEMATO PHARM AG, Schönefeld, an die Windsor AG, Berlin, bekannt. Im Zuge der Transaktion hat die MPH Mittelständische Pharma Holding AG eine Sachkapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital in Höhe von rund 6,9 Mio. Stück neuen Aktien der WINDSOR AG gezeichnet. Die MPH Mittelständische Pharma Holding AG hat ihre Beteiligung an der WINDSOR AG, die bereits mehr als 50% betrug, damit weiter ausgebaut.

Für das erste Halbjahr 2013 ist der Verkauf der weiteren 65% Geschäftsanteile an der HAEMATO PHARM AG an die WINDSOR AG geplant. Die Verkaufserlöse sollen in den Ausbau margenstarker Healthcare-Aktivitäten investiert werden.

Die WINDSOR AG wird nach Abschluss dieser Transaktion ein börsennotierter Pharma-Wert mit einem Jahresumsatz von mehr als 200 Mio. Euro sein.

Die MPH Mittelständische Pharma Holding AG unterstützt diese Weiterentwicklung durch die Fokussierung der Pharma-Aktivitäten in einer börsennotierten Sparte.

„Wir können uns vorstellen, die Healthcare-Aktivitäten zu einem späteren Zeitpunkt ebenfalls einer Börsennotierung zuzuführen. Die MPH Mittelständische Pharma Holding AG baut ihre Geschäftstätigkeit als Gesundheitskonzern in den Bereichen Pharma und Healthcare weiter aus. Nach einem Rekordjahr 2012 mit einem Umsatzwachstum auf rund 205 Mio. Euro (+ 40 % gegenüber Vorjahr) und einem Konzernjahresüberschuss von mehr als 17 Mio. Euro (+ 96% gegenüber Vorjahr) gehen wir von einem weiteren, zweistelligen Umsatzwachstum im Jahr 2013 aus“, so Patrick Brenske und Dr. Christian Pahl, Vorstände der MPH Mittelständische Pharma Holding AG.

Weiter lesen

8. März 2013 - vorläufiges IFRS-Ergebnis 2012

Vorläufiges IFRS-Ergebnis 2012, Umsatz 205 Mio. Euro, Jahresüberschuss 17 Mio. Euro

Die MPH Mittelständische Pharma Holding AG, Berlin (ISIN: DE000A0NF697), gibt für das Geschäftsjahr 2012 das vorläufige IFRS-Konzernergebnis bekannt.

Im Geschäftsjahr 2012 betrug der vorläufige IFRS-Konzernumsatz rund 205 Mio. Euro und der vorläufige IFRS-Konzernjahresüberschuss rund 17 Mio. Euro. Der vorläufige IFRS-Gewinn pro Aktie belief sich auf rund 40 Cent.

Gegenüber dem Vorjahr 2011 wurde der IFRS-Konzernumsatz von 145,51 Mio. Euro auf rund 205 Mio. Euro um mehr als 40 % erhöht. Der IFRS-Konzernjahresüberschuss stieg gegenüber Vorjahr von 8,65 Mio. Euro auf rund 17 Mio. Euro um 96%.

Der Vorstand der Gesellschaft wird Aufsichtsrat und Aktionärsschaft einen Dividendenvorschlag nach Feststellung der endgültigen Jahresabschlusszahlen 2012 vorlegen.

„Die MPH-Gruppe wird die Bereiche Pharma und Healthcare im Jahr 2013 weiter ausbauen. Der Geschäftserfolg 2012 wird eine Fortführung der aktionärsfreundlichen Dividendenpolitik ermöglichen.“, so Patrick Brenske und Dr. Christian Pahl, Vorstandsmitglieder der MPH Mittelständische Pharma Holding AG.

Weiter lesen

2012

15. November 2012 - Zahlen Januar bis September 2012

Starkes Wachstum in Umsatz und Ertrag in den ersten neun Monaten 2012

Für die ersten neun Monate des laufenden Jahres weist der Konzern einen Umsatz von 158,47 Mio. Euro aus, der 48 % über dem entsprechenden Vorjahreswert lag (Vorjahreszeitraum: 106,98 Mio. Euro). Der Konzerngewinn nach Steuern lag im Zeitraum Januar bis September 2012 mit 15,57 Mio. Euro 95 % über Vorjahresniveau (7,96 Mio. Euro).

Die MPH Mittelständische Pharma Holding AG hat auch im dritten Quartal 2012 an die sehr gute Geschäftsentwicklung des ersten Halbjahres angeknüpft. Im Zeitraum Juli bis September hat die Unternehmensgruppe einen Umsatz von 59,18 Mio. Euro und damit ein Wachstum von 61 % generiert (Vorjahreszeitraum: 36,63 Mio. Euro). Der Konzerngewinn nach Steuern von 5,84 Mio. Euro im dritten Quartal konnte mit einem Wachstum von 88 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum (3,10 Mio. Euro) sogar annähernd verdoppelt werden.

Wesentliche Treiber des Wachstums waren der Ausbau der Absatzmärkte, neue Produktzulassungen insbesondere im onkologischen Bereich und die Integration der neuen Healthcare-Aktivitäten. Wie bereits im ersten Halbjahr 2012 konnten die neuen Healthcare-Aktivitäten auch im dritten Quartal 2012 einen wichtigen Beitrag zur Profitabilität der Gruppe leisten. Der Healthcare-Bereich unterliegt nicht dem Herstellerzwangsrabatt und soll in Zukunft weiter ausgebaut werden.

Die Entwicklung der ersten neun Monaten zeigt, dass die Strategie der MPH AG aufgeht. Für das Gesamtjahr 2012 bestätigt der Vorstand seine Erwartung, den Umsatz auf mindestens 188 Mio. Euro zu steigern. Damit knüpft das Unternehmen an die dynamische Geschäftsentwicklung der letzten Jahre an.

Weiter lesen

31. August 2012 - 1. Halbjahr 2012

1. Halbjahr 2012

99,29 Mio. Euro Umsatz, +41 % Umsatzwachstum gegenüber Vorjahreszeitraum; Periodengewinn 9,73 Mio. Euro, +93 % Gewinnwachstum gegenüber Vorjahreszeitraum

Der MPH Konzern erzielte im 1. Halbjahr 2012 einen Umsatz in Höhe von 99,29Mio. Euro(Vorjahreszeitraum: 70,27Mio. Euro). Der Periodenüberschuss betrug 9,73 Mio. Euro (Vorjahreszeitraum: 5,03Mio. Euro).

Die MPH-Gruppe rechnet für das zweite Halbjahr mit weiterem Wachstum in Umsatz und Gewinn.

Weiter lesen

10. Mai 2012 - 1. Quartal 2012

1. Quartal 2012:

+ 15,7 % Umsatzwachstum; EBIT-Marge 7,6%

Der MPH Konzern erzielte im 1. Quartal 2012 einen Umsatz in Höhe von 40,66 Mio. Euro (Vorjahr: 35,14 Mio. Euro) und erzielte eine Steigerung gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 15,7 %. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag bei 3,09 Mio. Euro und erreichte eine Marge von 7,6 %. Der Gewinn vor Abschreibungen, Zinsen und Steuern (EBITDA) lag bei 3,19 Mio. Euro und erreichte eine Marge von 7,87 %. Die vorläufige EBIT-Marge des Geschäftsjahres 2011 beträgt 7,3 %. Im ersten Quartal 2012 konnte eine leichte Erhöhung der Marge auf 7,6 % erzielt werden.

Die MPH-Gruppe rechnet für die nächsten Quartale mit einem stärkeren Umsatzwachstum gegenüber Vorjahr.

Weiter lesen

7. Mai 2012 - Erwerb von rund 52 % am Kapital der WINDSOR AG

Die MPH AG gibt den Erwerb von rund 52% am Grundkapital der WINDSOR AG, Berlin, bekannt

Die MPH Mittelständische Pharma Holding AG, Berlin (ISIN: DE000A0NF697), gibt den Erwerb von rund 52 % am Grundkapital der WINDSOR AG, Berlin (ISIN: DE0006190705), bekannt. Rund 2,2 Mio. WINDSOR-Aktien wurden an der Börse oder zu Börsenkursen gekauft. Weitere 5 Mio. WINDSOR-Aktien wurden durch eine Kapitalerhöhung bei der MPH Mittelständische Pharma Holding AG erworben. Die am heutigen Tag beim Handelsregister Berlin-Charlottenburg eingetragene Kapitalerhöhung gegen Sacheinlage von EUR 38.050.000 um EUR 3.117.155 auf EUR 41.167.155 aus genehmigtem Kapital durch Ausgabe von 3.117.155 neuen, auf den Inhaber lautenden Stammaktien, wurde durch die MAGNUM AG, Schönefeld, vollständig gezeichnet.

Durch die Integration der Pharma-Aktivitäten der WINDSOR AG erhält die MPH-Gruppe Zugang zu zusätzlichen Geschäftsbereichen, die in anderen pharmazeutischen Wertschöpfungsstufen tätig sind. Der Ausbau dieser weiteren Aktivitäten ist von strategischem Interesse.

Weiter lesen

16. März 2012 - Listing im Entry Standard

Listing im Entry Standard

Die MPH Mittelständische Pharma Holding AG informiert die Aktionärsschaft, dass die Vorzugsaktie mit dem heutigen Tag im Entry Standard (Open Market) gelistet ist. Aus technischer Sicht ergeben sich hieraus keine Änderungen für den Börsenhandel mit der Vorzugsaktie. Die Transparenzanforderungen sind jedoch höher als im First Quotation Board (Open Market), welches bislang für die Notierung genutzt wurde.

Weiter lesen

8. März 2012 - Vorläufiges Ergebnis 2011

Vorläufiges Ergebnis 2011

Im Geschäftsjahr 2011stieg der Umsatz um + 29,4 % auf 145,51 Mio. Euro. Der Jahresüberschuss betrug 8,65 Mio. Euro.

Der Gewinn/Aktie beträgt 23 Cent. Der Vorstand schlägt eine Dividende von 20 Cent/Vorzugsaktie zur Auszahlung vor.

Die MPH Mittelständische Pharma Holding AG legt heute das vorläufige Ergebnis 2011 vor. Der MPH-Konzern erzielte im Geschäftsjahr 2011 einen Umsatz in Höhe von 145,51 Mio. Euro (Vorjahr 112,41 Mio. Euro) und einen Jahresüberschuss in Höhe von 8,65 Mio. Euro (Vorjahr 9,12 Mio. Euro).

In Deutschland wurde im August 2010 der Herstellerzwangsrabatt für festbetragsfreie, patentgeschützte Medikamente von 6 % auf 16 % erhöht und ein Preismoratorium eingeführt. Diese staatlich verordneten Preiseingriffe sind zeitlich befristet bis zum Jahr 2013 und verschlechtern die Ergebnissituation der pharmazeutischen Unternehmen signifikant. Trotz Erhöhung des Herstellerzwangsrabattes um 10 %, mit Auswirkung für das gesamte Jahr 2011, verschlechterte sich die Netto-Rendite nur von 8,12 % auf 5,94 %. Die MPH-Gruppe begegnet den regulatorischen Herausforderungen mit einer Ausweitung des Produktportfolios und durch die Erschließung neuer Absatzmärkte.

Die MPH-Gruppe rechnet für das laufende Geschäftsjahr 2012 mit einem Umsatzwachstum wie im Vorjahr und einer Netto-Rendite wie im Vorjahr.

Weiter lesen

2011

15. November 2011 - Drittes Quartal 2011

Q3 2011

Im dritten Quartal 2011stieg der Umsatz gegenüber dem Vorjahresquartal um +37 % und erreichte 36,63 Mio. Euro. Die erzielte EBIT-Marge betrug 8,4 %. Es wurde ein Gewinn/Aktie von 8 Cent erwirtschaftet.

Die MPH Mittelständische Pharma Holding AG legt heute Ergebniszahlen für das dritte Quartal 2011 vor.

Der MPH Konzern erzielte im dritten Quartal 2011 einen Umsatz in Höhe von 36,63 Mio. Euro und einen Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 3,10 Mio. Euro.

Im Zeitraum Januar-September 2011 wurde ein Umsatz in Höhe von 106,98 Mio. Euro und ein Jahresüberschuss von 7,96 Mio. Euro erwirtschaftet. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag bei 9,21 Mio. Euro. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) lag bei 9,48 Mio. Euro.

Immer mehr Apotheker, Ärzte und Patienten vertrauen auf Medikamente, die von der MPH-Gruppe in den Therapiegebieten Onkologie, HIV, Rheuma, Neurologie und Herz-Kreislauf-Erkrankungen angeboten werden.

Die Unternehmensgruppe rechnet daher auch für das laufende Geschäftsjahr 2011 mit einem anhaltenden Wachstum bei Umsatz und Ertrag.

Weiter lesen

30. August 2011 - Halbjahresbericht 2011 liegt vor

Halbjahresbericht 2011 liegt vor

Im ersten Halbjahr 2011 stieg der Umsatz gegenüber der Vorjahresperiode um + 28 % und erreichte 70,27 Mio. Euro. Die erzielte EBIT-Marge betrug 8,7 %. Es wurde ein Gewinn/Aktie von 13 Cent erwirtschaftet.

Die MPH Mittelständische Pharma Holding AG legt heute den Halbjahresbericht 2011 vor.

Der MPH Konzern erzielte im 1. Halbjahr 2011 einen Umsatz in Höhe von 70,27 Mio. Euro und einen Periodenüberschuss in Höhe von 5,03 Mio. Euro. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag bei 6,11 Mio. Euro. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) lag bei 6,53 Mio. Euro.

Immer mehr Apotheker, Ärzte und Patienten vertrauen auf Medikamente, die von der MPH-Gruppe in den Therapiegebieten Onkologie, HIV, Rheuma, Neurologie und Herz-Kreislauf-Erkrankungen angeboten werden.

Die Unternehmensgruppe rechnet daher auch für das laufende Geschäftsjahr 2011 mit einem anhaltenden Wachstum bei Umsatz und Ertrag.

Weiter lesen

4. Mai 2011 - 1. Quartal 2011

1. Quartal 2011

+33% Umsatzwachstum; EBIT-Marge 9,2%

Der MPH Konzern erzielte im 1. Quartal 2011 einen Umsatz in Höhe von 35,14 Mio. Euro (Vorjahr: 26,40 Mio. Euro) und erzielte eine Steigerung gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 33 %. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag bei 3,24 Mio. Euro und erreichte eine Marge von 9,2 %. Der Gewinn vor Abschreibungen, Zinsen und Steuern (EBITDA) lag bei 3,32 Mio. Euro und erreichte eine Marge von 9,4 %.

Immer mehr Apotheker, Ärzte und Patienten vertrauen auf importierte EU Originalarzneimittel und Generika. Deshalb rechnet das Unternehmen auch für das laufende Geschäftsjahr 2011 mit einem dynamischen Wachstum bei Umsatz und Ertrag.

Weiter lesen

3. März 2011 - Vorläufiges Ergebnis 2010

Vorläufiges Ergebnis 2010

Steigerung um 80%

Im Geschäftsjahr 2010 wurden Umsatz und Nettogewinn gegenüber dem Vorjahr um rund 80 % erhöht. Das Geschäftsjahr 2009 wurde im Konzern als Rumpfjahr (06.03.-31.12.2009) ausgewiesen. Im pro forma 12-Monatsvergleich beträgt die Steigerung des Umsatzes + 66 %.

Der Gewinn/Aktie beträgt 24 Cent. Der Vorstand erwägt eine Dividende von 20 Cent/Vorzugsaktie zur Auszahlung vorzuschlagen.

Die MPH Mittelständische Pharma Holding AG legt heute das vorläufige Ergebnis 2010 vor. Der MPH Konzern erzielte im Geschäftsjahr 2010 einen Umsatz in Höhe von 112,33 Mio. Euro und einen Jahresüberschuss in Höhe von 9,12 Mio. Euro.

Immer mehr Apotheker, Ärzte und Patienten vertrauen auf importierte EU-Originalarzneimittel und Generika. Deshalb rechnet das Unternehmen auch für das laufende Geschäftsjahr 2011 mit einem anhaltenden Wachstum bei Umsatz und Ertrag.

Weiter lesen

2010

12. Oktober 2010 - Bilanzzahlen 3. Quartal 2010

Q3 2010 liegt vor

Im dritten Quartal wurde ein Gewinn/Aktie von 7 Cent erwirtschaftet (Vorjahr 3 Cent).Im Zeitraum Januar-September 2010 wurde ein Gewinn/Aktie von 20 Cent erzielt (06.03.-30.09.2009: 4 Cent; gesamtes Jahr 2009: 13 Cent).

Die MPH Mittelständische Pharma Holding AG legt heute Ergebniszahlen für das dritte Quartal 2010 vor.

Der MPH Konzern erzielte im dritten Quartal 2010 einen Umsatz in Höhe von 26,65 Mio. Euro und einen Jahresüberschuss in Höhe von 2,52 Mio. Euro. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag bei 2,83 Mio. Euro. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) lag bei 2,88 Mio. Euro.

Im Zeitraum Januar-September 2010 wurde ein Umsatz in Höhe von 81,51 Mio. Euro und ein Jahresüberschuss von 7,60 Mio. Euro erwirtschaftet. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag bei 8,79 Mio. Euro. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) lag bei 8,95 Mio. Euro.

Immer mehr Apotheker, Ärzte und Patienten vertrauen auf importierte EU Originalarzneimittel und Generika. In den ersten drei Quartalen konnten Umsatz und Gewinn des gesamten Vorjahres bereits weit übertroffen werden.

Weiter lesen

26. Juli 2010 - Halbjahreszahlen 2010

Jahresüberschuss des Vorjahres 2009 (5.079 TEuro) bereits übertroffen in den ersten 6 Monaten des Jahres 2010 (5.086 TEuro)

Die MPH Mittelständische Pharma Holding AG legt heute die vorläufigen Zahlen zum 30. Juni 2010 vor.

Der MPH Konzern erzielte im 1. Halbjahr 2010 einen Umsatz in Höhe von 54,86 Mio. Euro und einen Jahresüberschuss in Höhe von 5,09 Mio. Euro. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag bei 5,96 Mio. Euro. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) lag bei 6,07 Mio. Euro.

Die Ertragslage der MPH-Gruppe wurde auch im ersten Halbjahr 2010 in vollem Umfang durch die 2005 gegründete und operativ tätige 100 %-ige Tochterunternehmung HAEMATO PHARM AG, Schönefeld, bestimmt. Diese erzielte in den ersten sechs Monaten 2010 einen Umsatz in Höhe von 54,86 Mio. Euro (81% des gesamten Vorjahresumsatzes: 67,44 Mio. Euro) und einen Jahresüberschuss in Höhe von 5,32 Mio. Euro (gesamtes Vorjahr: 5,62 Mio. Euro). Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag bei 6,43 Mio. Euro (gesamtes Vorjahr: 6,87 Mio. Euro). Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) lag bei 6,54 Mio. Euro (gesamtes Vorjahr: 7,12 Mio. Euro).

Immer mehr Apotheker, Ärzte und Patienten vertrauen auf importierte EU Originalarzneimittel und Generika. Deshalb rechnet das Unternehmen auch für das laufende Geschäftsjahr 2010 mit einem anhaltenden Wachstum bei Umsatz und Ertrag.

Weiter lesen

10. Mai 2010 - Bilanzzahlen 1. Quartal 2010

Die Zahlen des 1. Quartals 2010 bestätigen nachhaltige Umsatz-  und Ertragssteigerungen auch im laufenden Geschäftsjahr

Die MPH Mittelständische Pharma Holding AG, die am 06.03.2009 gegründet wurde, legt heute die vorläufigen Zahlen zum 31. März 2010 vor.

Der MPH Konzern erzielte im 1. Quartal 2010 einen Umsatz in Höhe von 26,40 Mio. Euro und einen Quartalsüberschuss in Höhe von 2,81 Mio. Euro. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag bei 3,28 Mio. Euro. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) lag bei 3,33 Mio. Euro.

Die Ertragslage der MPH-Gruppe wurde auch im 1. Quartal 2010 in vollem Umfang durch die 2005 gegründete und operativ tätige 100 %ige Tochterunternehmung HAEMATO PHARM AG, Schönefeld, bestimmt. Diese erzielte in den ersten drei Monaten 2010 einen Umsatz in Höhe von 26,40 Mio. Euro (Vorjahr: 8,60 Mio. Euro) und einen Quartalsüberschuss in Höhe von 2,83 Mio. Euro (Vorjahr: 0,56 Mio. Euro). Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag bei 3,30 Mio. Euro (Vorjahr: 0,70 Mio. Euro). Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) lag bei 3,36 Mio. Euro (Vorjahr: 0,75 Mio. Euro).

Immer mehr Apotheker, Ärzte und Patienten vertrauen auf importierte EU Originalarzneimittel und Generika. Deshalb rechnet das Unternehmen für das laufende Geschäftsjahr 2010 mit einer Umsatzsteigerung auf über 100 Mio. Euro.

Zum Stichtag 31.03.2010 erhöhte sich die Anzahl der Mitarbeiter in der MPH Gruppe innerhalb des letzten Jahres von 17 auf 46.

Weiter lesen

3. Mai 2010 - Endgültige Zahlen 2009

Endgültige Zahlen 2009 bestätigen nachhaltige Umsatz- und Ertragssteigerungen im letzten Geschäftsjahr

Die MPH Mittelständische Pharma Holding AG legt heute, am 03. Mai 2010, die endgültigen Zahlen zum 31. Dezember 2009 vor.

Das Unternehmen erzielte in seinem ersten Geschäftsjahr (Rumpfgeschäftsjahr: 06.03.2009 bis 31.12.2009) einen Umsatz in Höhe von 62,22 Mio. Euro und einen Jahresüberschuss in Höhe von 5,08 Mio. Euro. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag bei 6,15 Mio. Euro. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) lag bei 6,38 Mio. Euro.

Die Ertragslage der MPH-Gruppe wurde 2009in vollem Umfang durch die operativ tätige 100 %-ige Tochterunternehmung HAEMATO PHARM AG, Schönefeld, bestimmt. Diese erzielte in ihrem fünften Geschäftsjahr (01.01.2009bis 31.12.2009) einen Umsatz von 67,5 Mio. Euro und steigerte damit den Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um mehr als das Fünffache (2008: 12,6 Mio. Euro). Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag bei 6,8 Mio. Euro. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) lag bei 7,1 Mio. Euro.

Immer mehr Apotheker, Ärzte und Patienten vertrauen auf importierte EU Originalarzneimittel und Generika. Deshalb rechnet das Unternehmen auch für das laufende Geschäftsjahr 2010 mit einem nachhaltigen Wachstum bei Umsatz und Ertrag.

Weiter lesen

22. Februar 2010 - Vorläufige Zahlen 2009

Vorläufige Zahlen 2009 deuten auf nachhaltige Umsatz- und Ertragssteigerungen im letzten Geschäftsjahr hin

Die MPH Mittelständische Pharma Holding AG legt heute, am 22. Februar 2010, die vorläufigen Zahlen zum 31. Dezember 2009 vor.

Nach den vorläufigen Zahlen erzielte das Unternehmen in ihrem ersten Geschäftsjahr (Rumpfgeschäftsjahr: 06.03.2009 bis 31.12.2009) einen Umsatz von 62,2 Mio. Euro. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag bei ca. 6,0 Mio. Euro und der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) lag bei ca. 6,2 Mio. Euro.

Die Ertragslage der MPH-Gruppe wird in vollem Umfang durch das operativ tätige 100 %ige Tochterunternehmen HAEMATO PHARM AG, Schönefeld, bestimmt. Diese erzielte in ihrem fünften Geschäftsjahr (01.01.2990 bis 31.12.2009) einen Umsatz von 67,5 Mio. Euro und steigerte damit den Umsatz um mehr als das Fünffache im Vergleich zum Vorjahr (2008: 12,8 Mio. Euro). Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag bei ca. 6,5 Mio. Euro und der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) lag bei ca. 6,7 Mio. Euro.

Immer mehr Apotheker, Ärzte und Patienten vertrauen auf importierte EU Originalarzneimittel und Generika. Deshalb rechnet das Unternehmen auch für das laufende Jahr 2010 weiterhin mit einem nachhaltigen Wachstum.

Weiter lesen

Datum der Veröffentlichung

Investor News

Download

2010

12.10.2010

Q3 2010 liegt vor

26.07.2010

Jahresüberschuss des Vorjahres 2009 (5.079 TEuro) bereits übertroffen in den ersten 6 Monaten des Jahres 2010 (5.086 TEuro)

10.05.2010

Die Zahlen des 1. Quartals 2010 bestätigen nachhaltige Umsatz- und Ertragssteigerungen auch im laufenden Geschäftsjahr

03.05.2010

Zahlen 2009

22.02.2010

Vorläufige Zahlen 2009

2009

26.10.2009

Vorbereitung der Schutzimpfungen

23.10.2009

Eindämmung des Schweinegrippen-Virus