10. Juni 2020 - Einbringung der HAEMATO AG Anteile in die M1 Kliniken AG

Investor-News

MPH Health Care AG: Einbringung aller Anteile des Aktienkapitals an der HAEMATO AG in die M1 Kliniken AG im Rahmen einer Sachkapitalerhöhung

Berlin, 10.06.2020 – Die Vorstände der MPH Health Care AG sowie der M1 Kliniken AG haben heute einen Vertrag Erwerb aller im Eigentum der MPH Health Care AG stehenden 11.011.977 Aktien der HAEMATO AG durch die M1 Kliniken AG geschlossen. Die MPH Health Care AG bringt die Aktien der HAEMATO AG im Rahmen einer Sachkapitalerhöhung in die M1 Kliniken AG ein. Zu diesem Zweck hat der Vorstand der M1 Kliniken AG heute mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen, das Grundkapital der Gesellschaft durch Sachkapitalerhöhung unter Ausschluss des Bezugsrechts der Aktionäre unter Ausnutzung des bestehenden genehmigten Kapitals um EUR 2.143.403,00 auf EUR 19.643.403,00 durch Ausgabe von 2.143.403 neuen Aktien der M1 Kliniken AG zu erhöhen. Die neuen Aktien werden ausschließlich von der MPH Health Care AG gezeichnet und übernommen. Die Einbringung der Sacheinlage erfolgt mit Wirkung zum 01.07.2020.

Die MPH Health Care AG unterstützt mit dieser Transaktion die Kernkompetenzen ihrer im Medizinbereich tätigen Beteiligungen. Die HAEMATO Gruppe verfügt mit ihrer ISO13485-Zertifizierung sowie einer Herstellungserlaubnis nach § 13 AMG und einer Großhandelserlaubnis nach § 52 AMG über die zentralen Voraussetzungen für die Entwicklung von Eigenmarken im Selbstzahlerbereich. Die M1 Kliniken AG ist einer der international führenden Anbieter schönheitsmedizinischer Behandlungen mit mehreren hunderttausend Behandlungen pro Jahr und einer dedizierten Wachstumsstrategie auch für die kommenden Jahre.